3 Tage Bangkok

Die Zeit hier vergeht schnell – wir sind nun schon den dritten Tag in Bangkok, morgen fahren wir in den Süden, in zwei Etappen nach Ko Tao. Wir haben leider keine Zugtickets mehr bekommen (am besten 10 Tage vorher buchen!) und müssen nun auf einen Bus ausweichen.

Mit den Kindern sind wir recht langsam, sie sind auch noch ziemlich geschafft von der Zeitumstellung und dem anderen Klima. Die Thais sind verrückt nach beiden Kindern, ständig werden sie angefasst, angesprochen oder sogar beschenkt.  Bestimmt ein Dutzend Mal wollten sich gestern Leute zusammen mit Marlene fotografieren lassen und haben sich gefreut wie Schnitzel, wenn es klappte.

Die Flug verlief ruhig, wenn auch mit wenig bis gar keinem Schlaf. In Bangkok angekommen, fuhren wir mit dem Airtrain und Taxi in unser Hotel. Der Airtrain fährt nonstop in die City, 30km in 14 Minuten – nach Schönefeld können wir noch lange auf so eine Verbindung warten!

Unsere Unterkunft (http://www.phranakorn-nornlen.com) könnte nicht besser sein, sehr nett und gute Atmosphäre, leckeres Essen, viel Grün und Platz für Kinder.

Gestern sind wir nach dem Frühstück zum nächsten Pier gelaufen und dann den Chao Phraya mit dem Expressboot herunter(?)gefahren. Am Chang Pier ausgestiegen, sind wir zum Königspalast gelaufen. In der Palastanlage gilt eine Kleiderordnung (die jedoch flexibel ausgelegt wird), ich habe mir eine lange Hose leihen müssen (als König von Thailand wäre meine erste Amtshandlung sicherlich das Verbot solch geschmackloser Kleidung).

In der Anlage haben wir uns dann nur den Wat Phra Keo angesehen, mehr wollten die Kinder nicht. Eine sehr eindrucksvolle und prächtige Tempelanlage – geradezu verschwenderisch geschmückt.

Auf dem Rückweg sind wir zum ersten Mal Tuk Tuk (Motorradrikscha) gefahren, was uns allen Vieren viel Spaß gemacht hat.

 

Ein Gedanke zu „3 Tage Bangkok

  1. Haha, schicke Hose 🙂

    Ihr seid mit dem Airtrain gefahren? Da bin ich neidisch, wir hatten uns schnöde mit dem Auto abholen lassen… Gute Reise weiterhin, und bittte berichtet weiter so schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.