Nachtrag zu Im Wunderland

Passend zu unserem Alice Feeling haben wir uns in Bangkok direkt auf die Suche nach der Königin und dem hier stark präsenten König gemacht – er schaut von vielen Wänden herunter, wird von vielen Thailändern und Thailänderinnen hoch verehrt, ist auf jedem Geldschein abgebildet, er trägt den wunderschönen Namen Bumibhol (oder auch Bhumipol) und wenn er beleidigt wird, dann lässt er zwar keine Köpfe abschlagen, aber es werden doch bis zu 15 Jahren Haftstrafen erteilt. Wir haben das königliche Schloss gefunden wie David bereits berichtete. Ich hatte erst etwas Angst um David, der in seiner geliehenen Löwen-Hose wirklich jeden Geschmack beleidigte – man kann ja nicht wissen, wie der König das aufnimmt, wenn sich jemand in solchem Gewande nähert. Ist aber alles gut gegangen. Zur großen Enttäuschung von Marlene haben wir leider weder König noch Königin angetroffen. Marlenchen fand für diesen Umstand drei mögliche Erklärungen: entweder sei der König gerade zum Pizzaessen verabredet, oder er telefoniere oder aber er mache gerade einen Staatsbesuch bei seinem Freund, dem König von Lummerland.

Wusstet ihr übrigens, dass Bumibhol das weltweit am längstem regierende Staatsoberhaupt ist? Seit dem 9. Juni 1946 sitzt er auf seinem Thron – was für ein Sitzfleisch. In seiner Freizeit soll er Saxophon spielen und komponieren. Wenn sich das alles nicht nach Wunderland anhört. Da bleibt mir nur noch, Wiglaf Droste zu zitieren: 

Bhumipol ist mein Mann. Seit Zoppo Trumpp und Ivar Buterfas hat kein öffentlicher Mensch allein Kraft seines Namens mir so ans Herz gefasst. Singen will ich zum Lobe König Bhumipols: Es fühlt sich König Bhumipol / Im Bett nur ohne Gummi wohl. / Gern isst der König Bhumipol / Den Riesenschirmling Parasol, / Und Weiß- und Rot- und, glaubst du wohl, / Spitz-, Rosen-, Grün- und Blumenkohl. / Dann trinkt er etwas Alkohol / Und schläft. Der König Bhumipol. / So sorgt für sein und aller Wohl / Der Gummikönig Bhumipol.

2 Gedanken zu „Nachtrag zu Im Wunderland

  1. Hallo, Ihr Lieben!

    Wir freuen uns sehr über Euere fleißige Berichterstattung und erleben Euere weite Reise im Geist mit, herzlichen Dank! Sicher werdet Ihr noch viele schöne Erlebnisse haben. und wir sind schon auf die Fortsetzumg neugierig. Nur bitte: Passt auf!!

    Viele liebe Grüße von

    Eva und Zdenek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.