Sai Daeng

 

Sai Daeng Beach

Am Dienstag haben wir den trubeligen Sairee Beach verlassen und sind mit dem Taxi (Gelaendewagen, Pickup) in die ruhige Bucht Sai Daeng gefahren. Wir sassen mit Gepaeck, Frau und Maus auf der Ladeflaeche und genossen (nicht alle von uns) eine aufregende Fahrt ueber „Strassen“ unglaublicher Qualitaet, so steil auf- und abwaerts, ich wusste bis dahin nicht, dass ein Auto da rauf/runter kommt – erinnerte mich etwas an eine alte Audi-Werbung, in der ein Auto eine Skisprungschanze hochfaehrt. Natuerlich hat der Fahrer es fertig gebracht, sich auf den drei Inselstrassen komplett zu verfahren…

Sai Daeng ist das komplette Gegenteil von Sairee, unsere Huette ist ganz einfach am Hang, sehr abgeschieden, quasi mitten im Dschungel. Ist etwas beschwerlich mit den Kindern dorthin zu kommen, geht bislang aber. Nachts ist es stockdunkel und raschelt ueberall, wir haben zwei grosse Geckos (etwa so gross wie ein Bein von Milan) als Dauermitbewohner, in unserem Outdoor-Bad gab’s letzte Nacht Landkrabben, ansonsten haben wir sehr viele Moskitos, tolle Schmetterlinge, groessere Echsen, Schlangen, Skorpione, Tausendfuessler, Fledermäuse, Warane,…

Die Zeit scheint hier still zu stehen, wir sind meist am Strand, bei Hunger und Durst laufen wir 10m und bestellen uns was. Schnorcheln koennen wir toll am Hausriff (mit Riffhaien) Tauchen war ich heute auch, morgen ist Anja dran.

Ein Gedanke zu „Sai Daeng

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.