Die Dame im Wasser

Heute habe ich etwas wunderbares im Meer erlebt. Bei klarer Sicht von vielleicht zwanzig Metern haben wir draußen an Sail Rock einen Walhai getroffen, genauer gesagt ein kleines Walhaimädchen von etwa sechs Metern Länge. Ein ausgewachsener Walhai kann bis zu vierzehn Metern groß werden – solche trifft man allerdings nicht in Thailand.


Gleich beim ersten Tauchgang war sie nach wenigen Minuten plötzlich da, schwamm neugierig zwischen den Tauchern hindurch. Sie kam so nah, mit ausgestrecktem Arm hätte ich sie berühren können. Ihre Augen waren unglaublich klein in Anbetracht ihrer enormen Körpergröße und sie schien uns genauso zu beobachten, wie wir sie. Aus nächster Nähe konnte ich die wunderschönen Punkte auf ihrem Rücken betrachten und ihr direkt ins Maul schauen, da sie wiederholt mit aufgerissenem Mund auf uns zugeschommen ist, um dann mit einem eleganten Schwenk ihrer Schwanzflosse abzudrehen. Ein majestätischer Anblick, der so deutlich macht, wie unbeholfen wir Menschen uns doch unter Wasser bewegen mit all unserer Technik.

Beim zweiten Tauchgang, hielten wir gleich nach dem Sprung vom Boot die Köpfe unter Wasser, um die Sicht zu prüfen und da schwamm sie direkt unter uns. So konnten wir uns buchstäblich auf sie runterfallen lassen während sie unter uns wegglitt. Ein toller Anblick!
Ich bin über und neben ihr getaucht und zum Schluss unter ihr, sodass sich ihr riesiger Umriss dunkel im Gegenlicht der Wasseroberfläche abzeichnete. Damian, mit dem ich getaucht bin, hat Fotos gemacht, die ich später noch hochladen werde. Es fällt mir schwer, die passenden Worte zu finden, um dieses unglaublich schöne Erlebnis zu beschreiben. Aber dies war mit Sicherheit einer dieser Tage, die ich bis an mein Lebensende nicht vergesse. Eine unbezahlbare Erinnerung. Das glückseelige Lächeln ist dann auch bis zum Einschlafen auf meinem Gesicht geblieben, vermutlich noch bis in den Schlaf hinein und wenn ich die Augen schließe, dann sehe ich sie vor mir, an mir vorbeiziehen.

Ein Gedanke zu „Die Dame im Wasser

  1. Pingback: neue Bilder | Reisetagebuch Thailand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.